Moldawien

Moldawien ist ein kleines Land zwischen Rumänien und der Ukraine. Trotz der direkten Lage zur EU, ist das Land unter Touristen eher unbekannt. Natürlich gibt es dennoch einiges zu entdecken. Die Hauptstadt bietet natürlich die typischen Sehenswürdigkeiten einer ehemaligen sowjetischen Hauptstadt. Außerdem gibt es einige bekannt Weingüter im Land.

Leider gibt es auch einige Probleme. Eine kleine Region namens Transnistrien sucht die Unabhängigkeit. Immer wieder kommt es zu Konflikten, überwiegend ist es aber sicher in der Region und eine Reise nach Tiraspol ist sicher und stellt kein Problem dar. Trotzdem sollte vor eine Reise in die Region, die aktuellen Nachrichten geprüft werden.

Marc's Reisetipp für Moldawien
Moldawien besuchte ich zum ersten Mal 2013 während der Mongol Rally. Da ich nur wenig Zeit hatte sah ich im Prinzip nichts und so stand für mich immer fest, das Land noch einmal zu besuchen.

Zum Jahreswechsel 2018/19 war es dann endlich soweit. Aus der Ukraine kommend ging es als erstes nach Chisinau. Mit einer von dem Hostel handschriftlich perfekt vorbereiteten Karte ging es durch die Stadt und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wurden abgehakt. Es gibt eigentlich nicht viel zu sehen, aber der Park, Wasserturm und Hauptplatz in der Innenstadt blieben in Erinnerung. Am zweiten Tag ging es nach Tiraspol. Die Hauptstadt der autonomen Region Transnistrien versuchte ich schon 2013 zu durchqueren, was mir aber von der örtlichen Polizei abgeraten wurde. Diesmal konnte mich nichts stoppen und es gab auch keine weiteren Probleme. Außer einem Checkpoint inkl. Panzer und überwiegend russischer Sprache auf den Straßen gab es kaum Unterschiede. Auf dem Rückweg wurde noch ein kurzer Stopp an der Burg von Bender gemacht, die aber leider geschlossen war.
An sich gibt es in Moldawien und der autonomen Region Transnistrien nicht viel zu sehen, jedoch ist es gerade deswegen ein lohnenswertes und empfehlenswertes Ziel für mich. In der Region gibt es nur wenige Touristen was es für mich interessant macht.