DSC_8604.JPG Marc Bellmann

Jordanien

Jordanien liegt im Nahen Osten zwischen Israel, Syrien, Irak und Iran. Es gilt als eins der sichersten Länder in der Region. Vor allem die Ruinenstätte Petra ist sehenswert und zieht viele Touristen an. Weitere beliebte Reiseziele sind die Wüste Wadi Rum, das Tote Meer und natürlich die Hauptstadt Amman.

Auf dieser Seite stellen wir dir Reisetipps und Informationen für deine Reiseplanung nach Jordanien zur Verfügung.

Marc's Reisetipps für Jordanien
Jordanien besuchte ich mit Freunden im November 2019 zum ersten Mal dank eines günstigen Ryanair Flugs von Prag nach Amman. Vor der Reise hatte ich über das Land wenige Vorstellungen. Ich stellte mir alles irgendwie wie in Marokko vor. Das Land gilt als sicher und diese Eindruck hatten wir während der gesamten Reise auch. Anfangs wollten wir innerhalb der einen Woche in Jordanien einen Ausflug nach Jerusalem unternehmen, wogegen wir uns jedoch während der weiteren Reiseplanung entschieden.

Start war die Hauptstadt Amman. Hier verbrachten wir drei Nächte und besuchten Ziele in der Umgebung wie Jerash, Ajloun, Quseir Amra, Um er-Rasas und Mount Nebo. Vor allem Jerash überzeugte mich. Jedoch waren alle Ziele eine Reise wert. Erwähnenswert sind auch die sehr sympathischen Einwohner von Amman. Immer sehr hilfsbereit und trotzdem nicht penetrant. Könnte an der noch geringen Anzahl an Touristen liegen, die die jordanische Hauptstadt besuchen.

Nach den ersten Tagen ging es für uns in den Süden in die Wüste Wadi Rum. Anfangs etwas skeptisch ob wir die zwei Nächte in den Zelten überstehen, wurden wir einem besseren belehrt. Es ist zwar im November Nachts recht kalt, aber die Tour Anbieter sind gut vorbereitet und auch eine warme Dusche war zweimal am Tag kein Problem. Die Wüste ist definitiv ein Besuch wert und ich möchte definitiv nocheinmal zurück kommen. Atemberaubende Landschaften inkl. sportliche Kletteraktivitäten fanden bei mir gefallen. Der nächtliche Sternenhimmel waren auch toll. Positiv war auch, dass wir die gebuchte Tour nur mit unserer kleinen Reisegruppe (4 Personen) machten und der Tour Guide ganz für uns da war. Dadurch gab es keine ewigen Wartezeiten auf andere Teilnehmer und die Tour war sehr individuell.


Nächster Stopp war für uns Petra. Die Ruinenstadt gehört zu den sieben neuen Weltwundern. Dementsprechend viele Touristen sind da. Viele kommen als Ausflug von Jerusalem. Natürlich ist die Stadt sehr beeindruckend, aber für mich gab es zu viele Menschen vor Ort und laut Aussagen anderer hatten wir sogar Glück.

Anfangs war es unser Plan die letzte Nacht am Toten Meer zu verbringen. Da uns aber Amman so sehr gefiel, entschieden wir uns nur für einen kurzen Stopp, um danach weiter Amman zu fahren. So verbrachten wir auch die letzte Nacht in der jordanischen Hauptstadt.

Als Fazit meiner Reise bleibt zu sagen, dass Jordanien meine Erwartungen weit übertroffen hat. Es gehört für mich absofort zu den Top 5 Ländern die ich bisher besuchen durfte. Die Menschen, das Essen, sowie Kultur und Natur konnten mich überzeugen. Es ist wesentlich besser als Marokko und ich möchte definitiv noch einmal zurück kommen.
Marokko oder Jordanien - was ist das schönste arabische Land?
Unserer Meinung nach ganz klar Jordanien. Vermutlich liegt es daran, dass es noch wesentlich weniger Touristen in Jordanien gibt. Abgesehen von Petra halten sich diese noch in Grenzen und die Menschen sind wesentlich mehr erfreut über ausländische Gäste, als in Marokko. Außerdem sind die Restaurantanbieter, Taxifahrer und Touranbieter nicht so penetrant und bleiben höflich. Die Sehenswürdigkeiten konnten uns auch mehr überzeugen und sind per Auto leicht zu erreichen. Letztendlich bleibt noch zu sagen, dass Jordanien auch günstiger als Marokko ist. Bleibt nur zu hoffen, dass all die Vorteile auch in der Zukunft mit mehr Touristen erhalten bleiben 
DSC_9279.JPG Marc Bellmann
Petra
Die Ruinenstätte Petra war in der Antike die Hauptstadt des Reiches der Nabatäer. Vor allem das Schatzhaus mit seiner Fassade macht die Ruinenstadt beliebt bei Touristen. Es gibt jedoch noch wesentlich mehr zu entdecken. Petra ist seit 1985 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
DSC_8246.JPG Marc Bellmann
Quseir Amra
Quseir Amra ist ein Wüstenschloss in der jordanischen Wüste. Es ist seit 1985 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
DSC_8315.JPG Marc Bellmann
Um er-Rasas
Um er-Rasas sind Ruinen aus römischer und byzantinischer Zeit. Sie sind seit 2004 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
DSC_8692.JPG Marc Bellmann
Wadi Rum
Das Wadi Rum ist eine Wüste im Süden Jordaniens. Es eignet sich hervorragend für das nächtliche beobachten von Sternen. Es besteht zum Großteil aus Sandstein und Granit. Damit bietet es eine einzigartige Landschaft. Wadi Rum ist seit 2011 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
DSC_8429.JPG Marc Bellmann
Taufstätte „Bethanien jenseits des Jordans“
Die Taufstätte „Bethanien jenseits des Jordans“ ist der offizielle Taufort von Jesus. Es sollen jedoch noch weitere wichtige Ereignisse in der Geschichte, an diesem Weg nach Jerusalem stattgefunden haben. Der Ort ist seit 2015 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
DSC_8458.JPG Marc Bellmann
Mount Nebo
Der Berg Mount Nebo gehört zu den wichtigesten religiösen Orten im Nahen Osten. Von hier aus soll Moses auf das gelobte Land geblickt haben. Auch heute hat man eine hervorragende Aussicht auf das Jordantal.
Von PlanYourTrip.travel vorgeschlagene Trips
card_travel

Jordanien in einer Woche

Nächte

mehr lesen
card_travel

Jordanien Rundreise mit der Ruinenstadt Petra

Nächte

mehr lesen
Schöner Reisebericht über Jordanien bei YouTube
Eine Reise durch Jordanien ist immer auch eine Reise in die Heimat der Beduinen. Wir besuchen Amman, den Berg Nebo, die Burg Shobak, Petra, Wadi Rum und Aqaba. Die Reise endet dann am toten Meer.

von Britta Michels Fernweh Reiseblog
Jordan Pass
Eine interessante Möglichkeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Jordanien zu erkunden ist der Jordan Pass. Mit ihm spart man nicht nur bei Eintrittspreisen wie für die Ruinenstadt Petra, sondern auch beim jordanischen Einreisevisum. Mehr Informationen findet ihr auf der offizielen Webseite.
Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts
Das Auswärtige Amt stellt speziell für deutsche Bürger wichtige Reiseinformationen zur Verfügung. Vor allem bei Reisen außerhalb der europäischen Union sind diese Informationen oftmals sehr wichtig. Benötigen Sie für die Einreise ein Visum? Gibt es aktuell Sicherheitsprobleme oder benötige ich spezielle Impfungen? Wie sind die Zollregeln? All diese Fragen werden auf der Seite des Ausärtigen Amtes beantwortet.
Durchschnittliche Ausgaben pro Tag
money

Lebensmittel

normal

€23.00